©20018 | Home | Datenschutz | Impressum | Kontakt

Hotelplanung | Gastronomiedesign | Architektur | interior design

Cafe Degenhardt

Wiesbaden, 2007

Umnutzung des traditionsreichen Friseursalon "Degenhardt" in Wiesbaden zum Cafe, Bar und Restaurant

Innenarchitektur Gastronomie
Lph. 1 - 9

50er Jahre Fassade trifft Jugendstil

An einem der schönsten Plätze Wiesbadens, dem Luisenplatz, hat am 20.09.07 der Salon Degenhardt/ das Gastwerk Degenhardt als Cafe, Bar und Restaurant neu eröffnet. Das 1906 erbaute Gebäude am Luisenplatz 4 gilt heute als Einzeldenkmal.
Der leuchtend rote Schriftzug „Degenhardt“ kündet von einem traditionsreichen Zeitraum der Geschichte des Hauses:
in dem im Erdgeschoss befindlichen Ladengeschäft war bis Ende 2006 Wiesbadens bekanntester und ältester Frisörsalon „Degenhardt“ untergebracht.

Die vorhandenen Stilelemente und Formen der beiden Epochen bestimmen maßgeblich das neue architektonische Konzept. Es beinhaltet die bewusste Erhaltung und Restaurierung der original Laden-Fassade von 1955, welche entscheidend geprägt ist durch ihre großflächigen Fenster, den fein gegliederten, in ihren Abmessungen auf ein Minimum reduzierten Profilen, dem Sockel aus handgefertigten, gelbgrünen Mosaikfliesen sowie dem roten Neonschriftzug.
Im Zuge eines behutsamen Rückbaus wird die klare Raumstruktur des Innenraumes sichtbar gemacht, die vorhandenen Jugendstilelemente freigelegt und wo notwendig instandgesetzt.

Mit viel Respekt vor der vorgefundenen historischen Substanz und bewussten innenarchitektonischen Eingriffen, werden beide Stilepochen mit der neuen Nutzung als Gastronomie in Einklang gebracht und zu einem reizvollen Wechselspiel animiert.

Cafe Bar Degenhardt

outsidein